07.11.2019: Gelingende Kommunikation bei Demenz

Für Angehörige ist es oft schwierig und schmerzlich, die Welt des dementiell veränderten Menschen zu erreichen. Gelingende Kommunikation, einfühlsames Verstehen, Humor und gute Abgrenzung sind dabei wichtig. Katharina Schoene hat in ihrem Vortrag am 7.11.2019 Wege aufgezeigt, die gelingende und erfüllende Begegnung zu Menschen mit Demenz ermöglichen.

Demenz ist ein immer größer werdendes Thema unserer Gesellschaft. Menschen mit Demenz verändern sich. Es werden Verluste sichtbar: des Gedächtnisses, der Sprache und der Ausdrucksmöglichkeiten. Die innere Fülle an Gefühlen und Erinnerungen aber bleibt.

Diese Veränderungen fordern insbesondere die Angehörigen, da die eingespielte Kommunikation nicht mehr funktioniert. Der Vortrag der Therapeutin und Demenz-Spezialistin Katharina Schoene informierte über Hintergründe und lieferte Ratschläge für ein gelingendes Zusammenleben mit Menschen mit Demenz und Vergesslichkeit.

Katharina Schoene MM.A., arbeitet als klinische Seelsorgerin im Krankenhaus und in Pflegeeinrichtungen und hat sich auf die Begleitung von Menschen im Alter und mit Demenz spezialisiert. Sie ist zertifizierte Validationsanwenderin nach Feil und Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision.

Herzlichen Dank für diesen wichtigen und berührenden Vortrag!

Zu allen Fotos vom Abend (© Katharina Schiffl)

Anmeldung zur Veranstaltung