4.10.2018: 125 Jahre Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze

Die Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze blickt auf eine lange Geschichte zurück: Unser Verein wurde 1893 – also vor 125 Jahren – gegründet!
Dieses Jubiläum haben wir am 4. Oktober 2018 zum Anlass genommen, um gemeinsam mit unseren Mitgliedern, Partnern und Ehrengästen im Rahmen eines Festaktes im Palais Ferstel zu feiern!

Die Festrede mit dem Titel „Potentiale entfalten – Gemeinschaften neu gestalten – vom Ich zum Wir“ hielt Prof. Dr. Gerald Hüther, Neurobiologe, Autor und Vorstand der Akademie für Potentialentfaltung in Göttingen. Prof. Hüther ist einer der bekanntesten Hirnforscher Deutschlands. Er versteht sich als „Brückenbauer“ zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und gesellschaftlicher bzw. individueller Lebenspraxis. Ziel seiner Aktivitäten ist die Schaffung günstigerer Voraussetzungen für die Entfaltung menschlicher Potentiale.

Das musikalische Programm wurde gestaltet von der Academia Allegro Vivo,  Vahid Khadem-Missagh (Violine und Leitung) und Georg Breinschmid (Kontrabass).
Wir durften vier Stücke genießen, die einer großartigen Dramaturgie folgten:
– Johann Strauß Festmarsch op. 452
– Fritz Kreisler „Liebesleid“, „Liebesfreud“
– Georg Breinschmid „Musette“
– Georg Breinschmid „Wien bleibt Krk“

Durch den Abend führten Dr. Wilhelm Gloss, Präsident der Österreichischen Gesellschaft vom Goldenen Kreuze, und Prof. Dr. Arnold Mettnitzer, Theologe und Psychotherapeut.

Im Anschluss an den Festakt haben wir zu einem Umtrunk mit Buffet geladen.
Bei einer Weinverkostung konnten die Gäste außerdem Auserlesenes aus dem Sortiment des Freigut Thallern probieren.

Vielen Dank an alle Beteiligten für das gute Gelingen und vor allem an alle Gäste fürs Kommen und Mitfeiern!


HIER FINDEN SIE DIE FOTOS VOM ABEND
: Zur Fotogalerie  (© DI Katharina Schiffl)

Einen Kommentar verfassen

Anmeldung zur Veranstaltung