Arzt & Apotheke – die Telemedizin der ÖGGK

Um Telemedizin möglichst niederschwellig anzubieten, haben die ÖGGK gemeinsam mit der Ameisapotheke in Wien und drd doctors online ein bislang einzigartiges Pilotprojekt gestartet sowie die Services von Arzt und Apotheker zusammengeführt. Die Initiative Arzt & Apotheke – die Telemedizin der ÖGGK ermöglicht die Beratung durch beide SpezialistInnen in einem Zug.

Um dieses Modell einer breiten Öffentlichkeit näher vorzustellen, fand am 7. Oktober 2020 ein Pressegespräch in den Räumen der ÖGGK statt.

„Telemedizin ist aus Sicht vieler ExpertInnen ein Gebot der Stunde. Es bietet PatientInnen nachweislich Vorteile und hilft Kosten im Gesundheitssystem zu sparen“, erläutert Initiatorin Mag. Erika Sander, Generalsekretärin der Österreichischen Gesellschaft vom Goldenen Kreuze, die Beweggründe. „Gleichzeitig ist Telemedizin gerade in Zeiten der Coronavirus-Pandemie für ältere Menschen und RisikopatientInnen eine Variante, ohne Ansteckungsrisiko eine ÄrztIn zu konsultieren und die laufende medizinische Betreuung zu gewährleisten.“

Um die Telemedizin – also die medizinische Beratung über Telefon oder Computer ohne persönlichen Besuch in einer Hausarzt-Ordination – möglichst niederschwellig anzubieten, haben ÖGGK, Ameisapotheke und drd doctors online diese Form noch um einen Schritt erweitert: Mit Arzt & Apotheke – die Telemedizin der ÖGGK können die Leistungen einer ÄrztIn und einer ApothekerIn erstmals in einem Zug in Anspruch genommen werden.  Für Mitglieder der ÖGGK ist das Service kostenlos. Aber auch Nicht-Mitgliedern erstattet die ÖGGK im Sinne der Gemeinnützigkeit die Kosten der Erstkonsultation, wenn die Rechnung eingereicht wird. 

Einfacher Zugang ohne Wartezeiten

Online, schnell und sicher kann mit Hilfe einer App eine AllgemeinmedizinerIn konsultiert werden – und zwar entweder gleich direkt über die App von drd doctors online oder vor Ort in der Ameisapotheke, wo das Fachpersonal Unterstützung bei der technischen Lösung leistet. In der Ameisapotheke können PatientInnen dafür die geschützte Atmosphäre eines getrennten Beratungszimmers nützen. Die medizinische Betreuung übernehmen ÄrztInnen, die im Übrigen allesamt in Österreich niedergelassen sind.

Das Service ist Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 17.00 Uhr verfügbar. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig. Ratsuchende mit leichteren Beschwerden werden innerhalb weniger Minuten mit einer HausärztIn verbunden und betreut. Themen können etwa Schmerzen, Verletzungen, Fieber, Entzündungen, Blutdruck, Übelkeit, Atemprobleme, Durchfall oder Asthma sein. Falls dies aus medizinischen Gründen nötig scheint, werden die PatientInnen gebeten, persönlich eine Ärztin oder eine Ambulanz aufzusuchen bzw. 1450 zu rufen.

Anschließend wird bei Bedarf ein Rezept direkt auf das Smartphone oder in eine Apotheke der Wahl geschickt. Ist der Besuch einer FachärztIn oder eines Labors angeraten, erhalten die NutzerInnen die Überweisung ebenfalls gleich direkt. Dr. Alexandra Lang-Adolph, Allgemeinmedizinerin mit einer Wahlarztpraxis in Wien und eine der 15 ÄrztInnen im Rahmen von drd doctors online: „Aus Erfahrung wissen wir, dass vielen PatientInnen mit der Beratung über Videotelefonie sehr gut geholfen werden kann. Sie können ihre gesundheitlichen Sorgen unmittelbar besprechen und ersparen sich möglicherweise den Weg in eine Ordination. Wenn aber telemedizinisch keine medizinisch sichere Diagnose gestellt werden kann, sondern weitere Untersuchungen zur Abklärung notwendig sind, können PatientInnen auf Wunsch auch gleich im Zuge des Telefonats einen Termin vereinbaren.“

Plus Apothekenberatung

Ergänzend können Interessierte, die das Vor-Ort-Service der Ameisapotheke nützen, einfache Tests wie etwa Blutdruckmessungen durch das pharmazeutische Fachpersonal machen lassen. Und auch das Medikationsmanagement – also die Übersicht und Kontrolle der verordneten Medikamente – übernehmen die Ansprechpartner in der Ameisapotheke in professioneller Art und Weise. „So betreuen wir PatientInnen rundum und tragen dazu bei, dass gerade in Zeiten der Coronavirus-Pandemie die laufende Betreuung älterer Menschen und RisikopatientInnen ohne Unterbrechung gegeben ist“, betont Mag. pharm. Andreas Berger, Inhaber der Ameisapotheke.

Sicheres, qualitätsgeprüftes Online-Tool

Die App von drd doctors online ist ein qualitätsgesichertes Online-Tool, für das ein Datenschutzgutachten vorliegt. Die Daten werden in einer privaten Gesundheitsakte verschlüsselt und nur für den behandelnden Arzt einsehbar verwaltet.

Patientenanwalt Dr. Gerald Bachinger empfiehlt diese Form der Telekonsultation ausdrücklich: „Die PatientInnen haben großes Vertrauen in virtuelle Angebote entwickelt. Wenn diese von der hohen Kompetenz der ApothekerInnen einerseits und der unbestrittenen Expertise der ÄrztInnen andererseits getragen werden, bringt Telemedizin zweifellos große Vorteile.“

Daran schließt auch Dr. Kasia Greco, Vorsitzende des Landesstellenausschusses Wien der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK), an: „Telekonsultation ist gerade im medizinischen Bereich ein großes Thema mit viel Zukunftspotential. Denn es schafft den – oft unmöglich scheinenden – Spagat zwischen verbesserter PatientInnen-Betreuung und optimaler Versorgung der Risikopatienten. Gerade Corona hat uns gezeigt, wie wichtig der Bereich der Telemedizin ist, um eine optimale Patientenversorgung auch in schwierigen Zeiten zu gewährleisten.“

Kostenlos oder zumindest kostengünstig

Im Rahmen des Pilotprojekts der Österreichischen Gesellschaft vom Goldenen Kreuze kann das Service von ÖGGK-Mitgliedern kostenlos in Anspruch genommen werden. Aber auch Nicht-Mitgliedern erstattet die ÖGGK im Sinne der Gemeinnützigkeit die Kosten der Erstkonsultation, wenn die Rechnung eingereicht wird.

Nähere Informationen finden Sie hier: www.oeggk.at/telemedizin

Darüber hinaus stehen die Tarifmodelle von drd doctors online unter www.drd.at zur Verfügung. PatientInnen, die sich über die Ameisapotheke einwählen, können die Leistungen direkt in der Apotheke abrechnen.

Antworten zu Detailfragen finden Interessierte auf der Website von drd doctors online https://drd.at/faq.

Fotos der Pressekonferenz: ÖGGK/APA-Fotoservice/Hörmandinger

Anmeldung zur Veranstaltung