26.09.18.: Ein Bariton für alle Fälle

Clemens Unterreiner, Solist der Wiener Staatsoper, erzählte an diesem Abend humorvoll von seinem alles andere als geradlinigen Weg zum Sängerberuf – von einer plötzlichen Erblindung in der Kindheit über fehlgeschlagene Aufnahmeprüfungen, seinem Debüt an der Staatsoper mit nur einem Wort bis hin zur Rettung einer Premiere ohne Proben.

„Wenn es Mut braucht, sich ohne zu zögern in Abenteuer zu stürzen und nicht lange über Konsequenzen nachzudenken, dann gehöre ich vielleicht zu den Mutigen“, schmunzelt Bariton Clemens Unterreiner.
Am 26.9. bot er den zahlreichen Teilnehmern bei uns in der Kärntner Straße amüsante Anekdoten aus dem Opernbetrieb ebenso wie auch einen kritischen Blick auf den Sängeralltag.

Herzlichen Dank an Clemens Unterreiner für die interessanten persönlichen Einblicke! 

Einen Kommentar verfassen

Anmeldung zur Veranstaltung