iab WebAd: Wir haben gewonnen!

Die Kampagne „Know your body“, die wir gemeinsam mit Bayer Austria und der miss durchgeführt haben, wurde bei der iab WebAd-Gala am 11. Oktober 2018 in der Kategorie „Beste Native Kampagne“ mit Gold ausgezeichnet!

Vielen Dank an Bayer und die miss für die tolle Zusammenarbeit!

Die Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze und Bayer Austria haben in Kooperation mit missMIND die Aufklärungskampagne „Know Your Body“ für junge Frauen ins Leben gerufen, die bei der diesjährigen iab WebAd Gala am 11. Oktober mit Gold in der Kategorie „Beste Native Kampagne“ ausgezeichnet wurde. Die Kampagne hatte zum Ziel, mit Mythen und Missverständnissen rund um die Themen Verhütung und Schwangerschaft aufzuräumen.

Seit 2003 würdigen die iab Web Awards herausragende österreichische Onlinewerbemaßnahmen im Rahmen einer jährlichen Gala. Die Preise werden in neun Medienkategorien für Einreichungen vergeben, die durch den Einsatz besonders kreativer und innovativer Umsetzungen herausragende Leistungen und überdurchschnittliche Geschäftsergebnisse erzielen konnten. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Strategie gesetzt, die das Verständnis für die Zielgruppe und den ausgewählten Einsatz der Kanäle nachvollziehbar macht und die auch bei „Know your Body“ konsequent verfolgt und umgesetzt wurde.

Junge Frauen brauchen mehr Informationen durch gesicherte Quellen
Der Praxisalltag vieler GynäkologInnen zeigt, dass sich gerade bei jungen Frauen hartnäckige Missverständnisse und Mythen rund um Verhütung und Familienplanung halten. Gleichzeitig sprechen die Datenlage des österreichischen Verhütungsreports und im Auftrag von Bayer durchgeführter Marktforschungsstudien für sich. Deren Ergebnisse (1) zeigen etwa, dass Frauen zwischen 20 und 29 Jahren nur mangelhaft über Nutzen und Funktion der unterschiedlichen Verhütungsmethoden informiert sind. Diesen Handlungsbedarf haben die Kooperationspartner ÖGGK, Bayer und missMIND erkannt und eine maßgeschneiderte Kommunikationsoffensive ins Leben gerufen, die gezielt mit Missverständnissen aufräumt und junge Frauen in ihrer Sprache und auf ihren Kanälen erreicht – damit sie Entscheidungen zur Familienplanung informiert und eigenständig treffen können.

„Know your Body” – Verhütung und Schwangerschaftsplanung im digitalen Zeitalter
Das am 11. Oktober prämierte Maßnahmenpaket „Know your Body“ konnte unter dem Hashtag #body-love, neben Webinaren und einem Event rund um das Thema Verhütung, auch die „missApp“ erfolgreich einbinden. Es wurde ein Kommunikationskanal eröffnet, über den Mädchen und junge Frauen ihre Fragen direkt und vertrauensvoll an eine qualifizierte Gynäkologin stellen konnten. Die Anliegen der Nutzerinnen wurden gesammelt und von der Frauenärztin in einem Video ehrlich und zielgruppengerecht beantwortet. Gleichzeitig wurden Themen wie die richtige Einnahme der Pille, die Wahl des geeigneten Verhütungsmittels oder Notfallverhütung mit der Pille danach in informativen Artikeln und 55 Mini-Challenges fundiert aufbereitet. Damit sollte der Dialog gefördert und erreicht werden, dass sich junge Frauen stärker mit ihrem Körper auseinandersetzen, um die für sie passende Verhütungsmethode, aus der Vielzahl aller verfügbaren und zulässigen Möglichkeiten, auswählen zu können.

Daniela Lang, Business Unit Head Women’s and Men’s Health Care bei Bayer Austria freut sich über die Auszeichnung: „Wir haben in den vergangenen Wochen sehr viel positives Feedback von verschiedenen Seiten für die gemeinsame Kampagne erhalten, das nun in der Auszeichnung mit dem iab Web Award gipfelte. Ich freue mich sehr über den Erfolg, der uns darin bestärkt, die begonnene Aufklärungsarbeit weiterzuführen. Bayer ist es ein Anliegen, junge Frauen in ihrer Selbstbestimmung und am Weg zu einem offenen und verantwortungsvollen Umgang mit der eigenen Sexualität zu unterstützen.

Auch Erika Sander, Generalsekretärin der Österreichischen Gesellschaft vom Goldenen Kreuze, sieht den Award als Bestätigung für das begonnene Engagement: „Der Erfolg der Kampagne gibt unserem Ansatz recht, junge Frauen über moderne Kanäle und auf Augenhöhe anzusprechen, um mit Verhütungsmythen aufzuräumen. Weil sich die Kommunikationswelt immer schneller verändert, ist es wichtiger denn je, seriöse Alternativen zu online kursierenden Fehl- und Falschinformationen anzubieten, die die Zielgruppe wirklich erreichen.“

Zur Einreichung

(1) Online Marktforschungsstudie, durchgeführt von Epiphany für Bayer im Zeitraum 19.5.2017 bis 19.7.2017

L.AT.COM.10.2018.8797 2

Einen Kommentar verfassen

Anmeldung zur Veranstaltung