14.2.2019: Discovering hands – Brustgesundheit spüren

Am Valentinstag konnten Interessierte beim Vortrag „Brustgesundheit spüren – eine innovative Methode zur Brustkrebsfrüherkennung“ von Dr. Marisa Mühlböck, Geschäftsführerin von discovering handsim wahrsten Sinne des Wortes BEGREIFEN, wie man Brustgesundheit spüren kann.
Das Sozial-Unternehmen discovering hands setzt den überlegenen Tastsinn sehbehinderter Frauen zur Verbesserung der Tastdiagnostik in der Brustkrebsfrüherkennung ein. Das Ergebnis ist ein großartiger Pespektivenwechsel: Eine Behinderung wird zur Begabung – Mitleid wird zu Respekt.

Im Rahmen ihres interaktiven Vortrags erklärte die Brustgesundheits-Expertin, wie die discovering hands Methode funktioniert. Außerdem vermittelte sie mehr darüber, wie man von einer kostenlosen Tastuntersuchung profitieren kann und welche Möglichkeiten es gibt, die eigene Brustgesundheit selbst in die Hand zu nehmen.

Die TeilnehmerInnen hatten auch die Möglichkeit, eine der ersten MTUs (Medizinisch-Taktilen Untersucherin) persönlich kennenzulernen. Ebenso war die Gynäkologin Dr. Eva Lehner-Rothe mit dabei und erläuterte, welchen Nutzen die Zusammenarbeit von Tastuntersucherin und Ärztin den Patientinnen bringt. Bei einer interaktiven Übung konnten zwei Freiwillige außerdem ihren eigenen Tastsinn unter Beweis stellen.

Vielen Dank für die Präsentation der discovering hands-Methode und für diese anschaulichen und kurzweiligen Vortrag!

Zur Fotogalerie des Abend.

 

Einen Kommentar verfassen

Anmeldung zur Veranstaltung