Ausstellung: Anna Zemankova


  • +43 1 996 80 92 Andrea Feichtinger

Die Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze präsentiert zweimal jährlich einen Künstler oder eine Künstlerin der sogenannten Outsider-Szene. Dies ist die erste Einzelausstellung von Anna Zemánková in Österreich, die in Zusammenarbeit mit dem Nachlass in Prag und Terezie Zemánková, der Enkelin der tschechischen Künstlerin, entstanden ist.

Wir laden Sie herzlich zur Eröffnung der Ausstellung ein:

Freitag, 4. Oktober 2019, 18 Uhr

 

Anna Zemánková
Spiele im Morgengrauen

„Ich habe Blumen gezüchtet, die nirgendwo sonst gewachsen sind“, sagte Anna Zemánková (1908–1986) über ihr faszinierendes Werk, das für sie zu einer ungeplanten Exkursion in eine schillernde Welt abseits des Gewöhnlichen wurde. Mit Stift, Pastell und Kreide rief sie Unterwassergewächse, Blumen, Blüten, Blätter und kleine Tiere wie Schmetterlinge ins Leben und verzierte die filigranen Arbeiten auf Papier häufig mit Stickereien, Perlen, Strass und Pailletten. Diese Bilder, die nur eine blühende Fantasie malen kann, sind auch onirische Visionen, die zwischen Nacht und Tag entstanden sind: surreale Spiele im Morgengrauen.

In der Früh, wenn es noch dunkel war, widmete sich Zemánková begleitet von klassischer Musik für einige Stunden ihren fragilen Bricolagen, in denen sich geometrische Formen mit organischen zu Ornamenten und arabesken Formen vereinen.

Anna Zemánková zählt zu den wichtigsten Künstlerinnen der Art Brut. Sie war Teil der legendären Ausstellung „Outsiders“ von Roger Cardinale und Victor Musgrave in der Londoner Hayward Gallery (1979), nahm an der 50. Venedig Biennale (2013) teil und ist in Jean Dubuffets bekannter Collection de l’Art Brut in Lausanne vertreten. Erst mit rund 50 Jahren entdeckte die tschechische Künstlerin nach einer Phase mentaler Instabilität ihre künstlerische Obsession, die sie bis an ihr Lebensende intensiv verfolgen sollte.

Kuratorin: Angela Stief

Ort: Kärntner Straße 26/ Eingang Marco-d’Aviano-Gasse 1, 1010 Wien

AUSSTELLUNGSDAUER: 5. Oktober 2019 bis 31. Jänner 2020
Öffnungszeiten: Montag 10 – 19 Uhr (ausgenommen Feiertage) sowie gegen Voranmeldung

 

Zur Ausstellung findet außerdem ein TALK statt, zu dem wir Sie herzlich einladen möchten:
Dienstag, 26. November 2019, um 18.30 Uhr
Angela Stief, Kuratorin, im Gespräch mit Hannah Rieger, Art Brut-Sammlerin

Die Teilnahme ist frei. Wir bitten um Ihre Anmeldung: Tel. 01/ 996 80 92, gesellschaft@oeggk.at bzw hier über diese Website)