Chronischer Tinnitus


  • +43 1 40 111-9515 Frau Bruckmaier

AUSGEBUCHT

The Schedule

18:30 - 19:30 Vortrag
19:30 - 20:00 Podiumsdiskussion und anschließendes Buffet

Donnerstag, 2. Februar 2017

Kein aussichtsloses Leiden: Chronischer Tinnitus

Der Begriff „Tinnitus“ wird oft mit einem nicht behandelbaren Leiden an einem chronischen Ohrgeräusch mit sehr hohem Leidensdruck gleichgesetzt. Eine krankhafte Überempfindlichkeit auf Geräusche („Hyper­akusis“) kann das Problem weiter verschärfen.

Der Vortrag zeigt auf, welche Chancen auf grund­legende Besserung durch ein abgestuftes interdisziplinäres Behandlungskonzept möglich sind. Dabei kommt dem Ausgleich einer oft unerkannten Schwerhörigkeit und dem Einsatz von „Noisern“ eine Schlüsselrolle zu. Etwa zwei Drittel der PatientInnen mit „dekompensiertem Tinnitus“ erreichen wieder einen „kompensierten“ Zustand, bei dem die Lebensqualität nicht wesentlich beeinträchtigt ist.

Mit diesem Vor­trag aus unserer Ver­an­staltungs­reihe mit dem Themen­schwer­punkt „Ge­sund­heits­förderung“ möchten wir alle inter­essierten Men­schen, die ihrer Ge­sund­heit Gutes tun wollen, herz­lich ein­laden.

DR. JOHANNES SCHOBEL ist HNO-Facharzt, Leiter eines überregionalen Tinnituszentrums, Organisator und Referent der „Tinnitus-Workshops“ bei den österreichischen HNO-Kongressen 2012, 2013 und 2015.

Der Eintritt ist frei, wir bitten um Ihre Anmeldung.

 
IN FREUNDLICHER MEDIENKOOPERATION MIT DER