ABGESAGT: Sterbehilfe in Diskussion


  • +43 1 996 80 92 Andrea Feichtinger

AUFGRUND DES LOCKDOWNS MUSS DIESE DISKUSSION LEIDER ABGESAGT WERDEN!

 

Donnerstag, 25. November 2021, 18:30 Uhr

Sterbehilfe in Diskussion

Im Dezember 2020 verkündete der Verfassungsgerichtshof, dass die Strafbarkeit der Suizidbeihilfe in Österreich – mit einer Übergangszeit von einem Jahr – aufgehoben wird. Nun hat sich die Regierung auf eine gesetzliche Neuregelung geeinigt. Dauerhaft schwerkranke oder unheilbar kranke Personen, die Beihilfe zum Suizid in Anspruch nehmen wollen, können ab dem kommenden Jahr in Österreich eine Sterbeverfügung errichten.
Doch die Sterbehilfe bleibt ein ethisch, rechtlich als auch gesellschaftlich heftig umstrittenes Thema. Bei einer Podiumsdiskussion mit den Experten ANDREAS KLEIN und HERBERT WATZKE – die durchaus unterschiedliche Sichtweise einbringen – soll einem anspruchsvollen Diskurs Raum gegeben werden. Außerdem sollen Interessierte Gelegenheit haben, die zentralen Gesichtspunkte und Argumente kennenzulernen. Ausgangspunkt ist das Buch von Andreas Klein und Michael Halmich „Sterbehilfe / Suizidbeihilfe in Österreich“.

UNIV.LEKTOR DR. ANDREAS KLEIN ist systemischer Theologe und Universitätslektor an der Universität Wien.
UNIV.-PROF. DR. HERBERT WATZKE ist ehemalige Leiter der Klinischen Abteilung für Palliativmedizin am AKH Wien.

Ort: Kärntner Straße 26/ Eingang Marco-d’Aviano-Gasse 1, 1010 Wien

Die Teilnahme ist frei! Wir bitten um Ihre Anmeldung!

Es gelten die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Corona-Regeln der Bundesregierung bzw. von Wien! Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang unser Covid19-Präventionskonzept.

 

Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung nehmen Sie zur Kenntnis, dass durch die Teilnahme eine Ansteckung mit dem COVID-19-Virus möglich sein kann. Sie verzichten auf Ersatzansprüche und bestätigen gleichzeitig, dass Sie nicht wissentlich infiziert sind oder mit infizierten Personen in Kontakt waren.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Bitte beachten Sie unsere Hausordnung.

 

Foto: Andreas Klein