Ist Vergesslichkeit schon Demenz?


  • 01/ 996 80 92 Andrea Feichtinger
Anmelden

Donnerstag, 21. Februar 2019

Ist Vergesslichkeit schon Demenz?

Was ist eigentlich „Demenz“ oder „Alzheimer“? Was gibt es für Demenzarten? Wie halte ich mich geistig fit? Wie gehe ich mit der Demenzerkrankung eines nahen Angehörigen um? Diese oder ähnliche Fragen beschäftigen uns, wenn wir an das Thema Demenz denken. Im Rahmen eines Vortrages versucht Mag. Kristian Gröbl Antworten auf diese und weitere Fragen zu geben und erzählt dazu aus seiner beruflichen Erfahrung als klinischer Psychologe.
In Österreich leben derzeit etwa 120.000 Menschen mit einer Demenz. Rund 30.000 Neuerkrankungen werden jährlich geschätzt.
Die Symptome der Demenz zeigen sich überwiegend im Bereich unserer Gedächtnisleistungen. Die beginnende Vergesslichkeit lässt sich oft jahrelang ignorieren und überspielen. Letztlich schadet das aber viel mehr, als es nützt. Eine frühe Behandlung kann dabei helfen, länger selbstständig und selbstbestimmt zu leben.

Ein Vortrag von Mag. Kristian Gröbl, Klinischer- und Gesundheitspsychologe sowie Arbeitspsychologe.

Der Eintritt ist frei – wir bitten um Ihre Anmeldung.

Zeitplan

18:30 - 19:30 Vortrag (Eingang Marco-d'Aviano-Gasse 1, 1010 Wien)
19:30 - 20:00 Diskussion